HEIZKOSTEN (NEBENKOSTEN) SELBST ABRECHNEN - LEITFADEN

HEIZKOSTEN (NEBENKOSTEN) SELBST ABRECHNEN - LEITFADEN

Die verbrauchsabhängige Erfassung der Heizkosten (Kurzanleitung)
(die hier aufgeführten Informationen sind ohne Gewähr, maßgebend ist die Deutsche Heizkostenverordnung HKVO)

 

 

 

 

Ausstattung
Jeder Heizkörper (der durch die Heizungsanlage beheizt wird) wird mit einem Heizkostenverteiler ausgestattet. (siehe auch Anlage für Montagepunktermittlung)


Ermittlung des Bewertungsfaktors.
Um den Verbauch eines Heizkörpers zu ermitteln, benötigen Sie einen Bewertungsfaktor, der sich aus der Leistung und dem Kc-Wert (thermische Ankopplung / Wärmeübergang) zusammensetzt. Die Bewertungsfaktoren ermitteln wir für Sie. Dazu ist es notwendig jeden Heizkörper mit Hilfe unserer Formulare zu erfassen und 2 Fotos (von vorn - kompletter Heizkörper - und von oben - Teilaufnahme ausreichend) aufzunehmen. Der Preis für eine Bewertung von bis zu 25 Heizkörpern liegt hier bei EUR 119,00 (größere Mengen siehe unten). WICHTIG: Die Daten sind immer in der von uns zur Verfügung gestellten Tabelle zu senden, nicht als PDF oder handgeschriebene Ausdrucke, da die Daten digital benötigt werden.

PDF_Logo50px


Angaben für die Bewertung der Heizkörper
(grafische Darstellung der benötigten Maße und Formmerkmale)

200px-Microsoft_Excel_Logo

Formular zur Erfassung Ihrer Heizkörper
(bitte ausschliesslich dieses Formular verwenden)

(--> OpenOffice - Version der Exceltabelle)


Schweiss- oder Schraubmontage
Bei Plattenheizkörpern ist es erforderlich, 2 Bolzen auf die Front des Heizkörpers zu schweissen. Hierzu benötigen Sie ein Spezialschweissgerät, das Sie von uns mieten können. Für Radiatoren / Rippenheizkörper oder Badheizkörper (Handtuchhalter) ist Schweissen nicht erforderlich. Hierzu nutzt man einen sogenannten Schraubknebel.

 

ACCU-TWIN_transpMietkonditionen Vermietung Spezial-Schweissgerät (inkl. Mehrwertsteuer):
EUR 119,00 Tagesmiete (Versandzeiten werden nicht berechnet))
EUR 200,00 KAUTION
(Rufen Sie uns für eine Anmietung an unter 035452.183090 oder 0172.5630599. Alternativ senden Sie uns eine Email und wir rufen Sie zurück)

 

youtube-logo
Montage-Videos:https://qundis.de/hummel-hilft/#hummel-montagevideos

 

 

 

Ermittlung des Montagepunktes

Bevor Sie mit der Montage beginnen, ist es notwendig, den Montagepunkt zu ermitteln. Selbiges ist ein Kinderspiel und im herunterladbaren Dokument einfach erklärt.

PDF_Logo50px

Dokumentation Montagepunktermittlung
(nur für Q Caloric 5.5)

 

Geräteauswahl


Cal5_kleinUnsere modernen 2-Fühler-Geräte des Typs QUNDIS Q Caloric 5.5 entsprechen neuesten Standards und erfüllen alle notwendigen EU-Normen. Mit Klick auf das Foto gelangen Sie zum Produkt. Es besteht auch die Möglichkeit einer kostengünstigen Variante, in dem Sie gebrauchte Geräte nutzen mit einer verkürzten Restlaufzeit von ca. 5 Jahren. Sie finden davon einige in unserem Shop.

 

 

 

 

 

 

 

Abrechnung selbst erstellen
Die Nebenkosten-Abrechnung können Sie leicht mittels einer selbst angelegten Exceltabelle vornehmen oder eine vorgefertigte Software wie z.B. "WISO Hausverwalter" nutzen. Diese Software ist professionell und recht günstig zu bekommen.

1. Jeder Heizkörper, der durch die Heizungsanlage beheizt wird, muss mit einem Heizkostenverteiler ausgestattet werden. (siehe auch PDF zur Montagepunktermittlung)

2. Den Faktor, ermittelt aus der jeweiligen Heizkörper-Leistung und den Wärmeübergangswert, können Sie durch uns ermitteln lassen. Diese Leistung können Sie zu einem Festpreis von

- 119,00€ inkl. 19% MwSt. für bis zu 25 Heizkörper
- 139,00 € inkl. 19% MwSt. für 26 bis 35 Heizkörper
- 159,00 € inkl. 19% MwSt. für 36 bis 50 Heizkörper
- 199,00 € inkl. 19% MwSt. für 51 bis 75 Heizkörper
- 239,00 € inkl. 19% MwSt. für 76 bis 100 Heizkörper
- 299,00 € inkl. 19% MwSt. für 101 bis 150 Heizkörper
- 359,00 € inkl. 19% MwSt. für 151 bis 200 Heizkörper
- ab 201 Heizkörper individuelle Preisabsprache
(aktuell vom 01.07.2020 - 31.12.2020 werden die Preise natürlich mit 16% MwSt. berechnet)

beziehen. Weiter oben finden Sie dazu ein Infoblatt mit allen Maßangaben, die wir benötigen, sowie eine Vorlage als Excel- oder Open-Office-Datei.

3. Laut Heizkostenverordnung werden 30 - 50% der Heizkosten auf die Fläche umgelegt. Die 30% Umlage bevorzugt den Energiesparer und ist daher üblich.
Die restlichen (50 - 70%) der Heizkosten werden nun auf die einzelnen Heizkörper verteilt, in dem man alle mit dem Faktor multiplizierten Werte addiert und durch die Kosten dividiert. Somit kann man nun mittels des Einzelwertes errechnen, wie viele Kosten jeder Heizkörper verursacht hat.

 

Beispielrechnung anhand von 2 Wohnungen mit jeweils einem Heizkörper

Beispiel_Heizkostenverteilung